• Tel.
  • + 49 241 40107282

Burnout

Burnout

Das Burnout-Syndrom bezeichnet einen Zustand, bei dem der Mensch durch permanenten Stress, ob beruflich oder privat, derart belastet ist, dass ein Zustand physischer und emotionaler Erschöpfung mit stark reduzierter Leistungsfähigkeit auftritt.

Burnout kann man als das „Ausbrennen“ der Seele und des Körpers betrachten.
Er stellt ein generelles Erschöpfungssyndrom dar. Er ist am Ende einer längeren Entwicklung festzustellen, welche häufig durch anfängliche Begeisterung für eine Sache gekennzeichnet ist, die aber durch frustrierende Ereignisse, wie z.B. Überforderung und Mobbing zu Enttäuschung, Apathie und psychosomatischen Erkrankungen führen kann. Häufig ist auch eine erhöhte Aggressivität, wie auch depressive Verstimmung bis zur Depression bei den betroffenen Menschen anzutreffen. Der Burnout stellt keinen kurzfristigen Zustand dar, sondern eine lang anhaltende emotionale und geistige Erschöpfung. Dieser Zustand wird häufig mit Psychopharmaka behandelt. Burnout trat zuerst bei Personen aus Berufsgruppen auf, die eine helfende Tätigkeit ausübten, wie z.B. Krankenschwestern, Ärzten, Feuerwehrleuten und Polizisten. Mittlerweile wird Burnout als die Volkskrankheit des 21 Jahrhunderts bezeichnet.

Wodurch kommt es aber zu diesem Ausbrennen?

Ein Grund dafür ist die Veränderung der Arbeitswelt in den letzten 20 Jahren. Die Beschleunigung aller Lebensbereiche, die tägliche Erreich- und Verfügbarkeit über neue Kommunikationswege, wie das Handy, ist einer der Gründe. Die immer weniger werdenden Zeiten der Stille und Ruhe, die einem zur Verfügung stehen, können dazu beitragen, dass man sich in einem dauerhaftem Missverhältnis zwischen den Leistungsanforderungen an sich selbst, den Anforderungen der beruflichen und privaten Umwelt, dem eigenen Zellstoffwechsel und den erlernten Bewältigungsstrategien befindet. Letztendlich kann auch negativer Stress zum Symptombild des Burnout-Syndroms führen.
Symptome eines Burnout sind z.B.:
  • Innere Unruhe
  • Antriebslosigkeit
  • Lustlosigkeit
  • Reizbarkeit
  • Aggression
  • Unausgeglichenheit
  • Konzentrationsstörungen
  • Gedankenkreisen
  • Angstgefühle bis zu Panikattacken
  • Depressionen
  • Ein- und Durchschlafstörungen
  • Funktionelle Herzbeschwerden (z.B. Herzrasen oder Herzstolpern)
  • Muskelverspannungen
  • Chronische Schmerzen im ganzen Körper
  • Schweißausbrüche
  • Kopfschmerzen
  • Magen-Darmbeschwerden
  • Chronische Infektanfälligkeit
Nur auf der psychosozialen Seite die Ursachen zu suchen, wird der Sache aber nicht gerecht: Bei Burnout-Patienten kann man häufig spezielle Veränderungen im Blutlabor feststellen, wie z.B. eine Nebenniereninsuffizienz oder Mitochondriendysfunktion. Auch Krankheiten wie Krebs und andere schwere Erkrankungen können zu einem Burnout -Syndrom führen, wie man heute weiß.
Image
Foto: © parazit; de.fotolia.com
Das bedeutet nicht, dass die Wirksamkeit der psychotherapeutischen Vorgehensweisen angezweifelt wird. Eine Psychotherapie kann sich sehr wohl positiv auf den Zellstoffwechsel auswirken und somit die Burnout-Symptomatik verbessern, doch kann dies ein sehr langer Prozess werden. Aus meiner Sicht muss auf beiden Ebenen therapeutische Maßnahmen laufen, auf der psychotherapeutische sowie der stoffwechselseitigen Ebene. Zum Beispiel bei chronischem Energiemangel fühlen wir uns erschöpft und müde. Energiemangel bzw. Probleme bei der Energiegewinnung lassen sich labortechnisch ermitteln. Eine entsprechend angepasste Stoffwechseltherapie sollte aus meiner Sicht dann erfolgen.
Rechtlicher Hinweis
Die hier beschriebenen Therapie- und Diagnostikverfahren sind der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin zuzuordnen. Diese Verfahren gehören nicht zu den schulemedizinisch anerkannten Methoden. Die hier getätigten Aussagen bezüglich der Indikationen, Eigenschaften und Wirkungen der o.g. Diagnostik- und Therapieverfahren beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen der jeweiligen Therapierichtung. Diese werden von der Schulmedizin nicht geteilt.
,,Wer die Gesundheit erwerben will, der muss sich von der Menge der Menschen trennen; denn die Masse geht immer den Weg gegen die Vernunft und versucht immer, ihre Leiden und Schwächen zu verbergen. Lasst uns nie fragen: Was ist das Übliche, sondern: Was ist das Beste!" (Seneca, Philosoph)

Kontakt zu mir
Naturheilpraxis Brandenberg
Heilpraktiker Josef Hubert Brandenberg
zertifizierter Heilpraktiker für Cellsymbiosistherapie®

Altstraße 23
52066 Aachen
Tel. + 49 241 40107282
E-Mail: praxis@naturheilpraxis-brandenberg.de

Termine nach Vereinbarung